Bauwerksdiagnose und Bauwerksinstandsetzung

 – Werte erhalten – effizient und nachhaltig

Die Bauwerksdiagnose und Bauwerksinstandsetzung ist bei der Vielzahl von Bestandsbauwerken und dem Ziel deren Wert und Gebrauchstauglichkeit zu erhalten, ein zunehmender unverzichtbarer Bestandteil der Bauwirtschaft. Doch gerade bei älteren Bauwerken aus Beton können Witterungseinflüsse sowie chemische und mechanische Beanspruchungen die Bausubstanz gefährden. Unsere Leistungen beinhalten das Erfassen der Bausubstanz, die Entwicklung spezieller, objektbezogener Sanierungs-und Instandsetzungskonzepte, die Erstellung von Ausschreibungen, bis hin zur Baubegleitung und Bauabnahme sowie die Dokumentation der Projektergebnisse.

Leistungen

  • Festlegen von Art und Umfang der Untersuchungen am Bauwerk und im Labor
  • Mängel- und Schadenserfassung und deren Dokumentation
  • Ursachenermittlung und fachliche Bewertung von Schäden
  • Probenentnahme sowie baustoffliche und bautechnische Untersuchungen am Bauwerken
  • Feststellen und Beurteilen von Korrosionsschäden im Stahlbetonbau
  • Bestimmung von Oberflächen- und Haftzugfestigkeiten
  • Bestimmung der Carbonatisierungstiefe in Festbeton
  • Untersuchungsbericht mit Fotodokumentation und Kostenschätzung
  • Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse in einer softwareunterstützten Präsentation inkl. Vortrag in Technischen Ausschüssen, Gemeinderatssitzungen oder Eigentümerversammlungen.

Leistungen

  • Entwicklung von wirtschaftlichen Instandsetzungskonzepten
  • Festlegung der Arbeitsverfahren und Materialsysteme zur Instandsetzung sowie Entwicklung von Detaillösungen für die Ausführung
  • Aufstellung von Zeit- und Ablaufplänen von der Ausführungsplanung bis zur Abnahme
  • Erstellung von Nutzungskonzepten für den Ausführungszeitraum
  • Festlegen von Schutz- und Entsorgungsmaßnahmen
  • Hinzuziehen und Koordinieren von Sonderfachleuten
  • Massen- und Kostenermittlung für die einzelnen Instandsetzungsschritte

Leistungen

  • Zusammenstellen und Übergabe von Parametern aus dem Instandsetzungskonzept an weitere Planungsbeteiligte
  • Massen- und Kostenermittlung nach DIN 276 und Fortschreibung selbiger vom Konzept bis zur Ausführung
  • Erstellung von Bauzeitenplänen
  • Ausarbeitung von Baubeschreibungen und Leistungsverzeichnissen
  • Auswahl von Fachunternehmern und Prüfung der fachlichen Qualifikation selbiger
  • Einholung und Prüfung von Angeboten sowie Erstellung von Preisspiegeln
  • Objektüberwachung sowie technische Betreuung und Überprüfung der Ausführung auf Übereinstimmung mit dem Instandsetzungskonzept
  • Kontrolle der Eigen- und Fremdüberwachungsberichte
  • Abnahme der Gesamtleistung sowie Abrechnung und Zusammenstellung der Kosten
  • Dokumentation der Instandsetzungsmaßnahmen sowie Begleitung von Reklamations- und Wartungsarbeiten

Referenzen